Dörsbachmühlen-wanderweg

Seite ausdrucken

Mühlenwanderung

Grundsätzlich folgen die Wanderer dem Logo des Dörsbachmühlenwanderweges.  Für Wanderer aus Wiesbaden, Bad Schwalbach oder Schlangenbad können die Strecken 200 und 203 der Regio-Linie empfohlen werden. Fahrkarten gibt es von Montag bis Samstag in der Blumen-Galerie Klockhaus, Untertalstraße 3-5 in Katzenelnbogen.  Für die zweite Etappe der Wanderung und die Fahrt von Obernhof zurück nach Katzenelnbogen steht der „Einrich-Bus“ bereit. Nähere Informationen erteilen die örtlichen Tourismusbüros.

1. Etappe, ca. 11 km

Los geht es am Parkplatz an der Bäderstraße. Weiter zum Erlenhof, nach Huppert, Laufenselden, rechts am Klärwerk vorbei, durch ein kleines Wäldchen und weiter nach links bis zur kleinen Dörsbachbrücke. Dem Weg am Dörsbach entlang bis nach Reckenroth folgen. Weiter bis nach Eisighofen, Dörsdorf, Berghausen bis nach Katzenelnbogen, wo die erste Etappe der Mühlenwanderung endet.

Für eine Übernachtung zur zweiten Etappe der Dörsbachmühlenwanderung empfehlen wir das 3-Sterne-Hotel-Restaurant „Berghof“ mit seiner Wellness- und Relaxzone.

Wer einmal im Jammertal war, kommt wieder. Es gibt in der Region kein zweites Tal, das mit so spektakulären Aussichten aufwarten kann und die üppigen Geheimnisse der Natur so großzügig preisgibt. Auf den Höhen gleiten die Blicke über dicht bewachsene Schluchten. Im Tal fließt das kristallklare Wasser des verschlungenen und steinigen Dörsbachs. Von Klingelbach bei Katzenelnbogen bis nach Obernhof zieht sich das sagenumwobene Jammertal. Die Strecke weist teilweise leichte Geländeschwierigkeiten auf. Diese sind mit gutem Schuhwerk auch für Kinder zu bewältigen.

 

2. Etappe, ca. 20 km

In Katzenelnbogen startet die 2. Etappe am Parkplatz „Weiherwiese“. Auch hier der Beschilderung folgen bis zur Brückenmühle, von wo es nach links ins Jammertal hineingeht, man überquert den Dörsbach, kommt an der  Kesselmühle vorbei weiter bis zur Haarmühle, der Dillenberger Mühle, Reifenmühle und Neuwagenmühle (Getränkeverkauf),  der Obermühle  und der Mittelmühle. Die beiden letztgenannten  Mühlen sind bewirtschaftet. Der Weg führt an der Untermühle vorbei bis zur Neubäckersmühle, wo der Mühlenpfad kurz das Jammertal verlässt. Am Bach entlang geht es bis zum Pegelhäuschen. Wer einen Abstecher zum Kloster Arnstein machen will,  folgt dem Weg links steil bergauf. Wer auf direktem Weg ins Lahntal und nach Obernhof gehen möchte, biegt nach rechts ab.

Die nachfolgend aufgeführten Texte können Sie als pdf-Dateien herunterladen.    

Die Dateien stehen Ihnen einheitlich im Adobe PDF Format zur Verfügung. Um diese Dateien anzeigen zu können benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Diesen können Sie hier herunterladen.

(Mit rechter Maustaste auswählen - Ziel speichern unter) 

Fyler